TV-Serie: Game of Thrones 2 (Zweite Folge)

Das Spiel um den Thron geht weiter, diesmal endlich mit ein bisschen mehr Fokus auf die wirklich wichtigen Charaktere. Langsam zeichnet sich der für das zweite Buch wichtige Konflikt zwischen Stannis, Renly und den Lannistern ab, auch wenn Renly bisher immer noch keine Szene hatte. (Aber das war im Buch auch nicht anders.)

Was mich aber an dieser Staffel richtig zu nerven beginnt, sind die unnötigen Sexszenen. Ich verstehe nicht, wieso man nicht die subtilere Art des Buches übernehmen kann, zumal es dann trotzdem genügend solcher Szenen gäbe. Die seltsame Beziehung zwischen Stannis und Melisandre zum Beispiel ist auf diese Weise richtiggehend schlecht geraten. Zwar ist es keine generelle Fehldeutung, aber es kommt eben oft auch darauf an, wie und an welcher Stelle etwas erzählt wird. Was es nämlich mit dem Beischlaf auf sich hat, wird erst viel später von einer ganz anderen Seite her aufgerollt. So bekommt man diese Tatsache schon jetzt präsentiert, kann sie aber gar nicht einordnen. Insofern: Schlecht gewählt!

Aber offenbar reichte den Machern das auch im Buch recht detailliert dargestellte Sexleben von Theon Greyjoy nicht. Und Khal Drogo weilt ja leider nicht mehr unter den Lebenden.

Auch scheint es mir so, als würde sich die zweite Staffel lockerer an das Buch halten, um (unnötige) Dramen einzubauen.  Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, dass Jon Snow Craster beim Wegtragen des männlichen Babys gesehen hätte oder dass dergleichen überhaupt passiert. Und hat Arya Gendry nicht erst sehr, sehr viel später und längst nicht so freimütig erzählt, wer sie wirklich ist?

Schon in der zweiten Folge kam eine Szene, die im Buch erst in der zweiten Hälfte kommt, und auf die ich mich eigentlich sehr gefreut habe: Die Begegnung von Theon und Asha. Leider fand ich Asha nicht so besonders beeindruckend, ich hatte sie mir einfach ganz anders vorgestellt.

Der Moment der Auflösung des Missverständnisses war im Buch eindeutig toller – hier wirkte es ziemlich aufgesetzt. (Balon legt seinen Arm um Asha? Eigentlich sind beides Charaktere, wo ich mir solche Vertraulichkeiten nicht vorstellen kann.)

Insgesamt bin ich nicht mehr so restlos begeistert wie von der ersten Staffel. Ob es daran liegt, dass ich den zweiten Band erst im Februar gelesen habe, oder daran, dass die Serie auf die Dramenschiene gerät, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Ich freue mich trotzdem auf den nächsten Sonntag und hoffe auf mehr Schattenwölfe. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s